Vierschübige Biedermeier Kommode

Nr. 2430 | 4.200,--Euro
Vierschübige Biedermeier  Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode
Große Biedermeier Kommode

Biedermeier Kommode

Deutsch um 1820.

Vierschübig
Biedermeier.

Kirschbaumholz furniert mit ebonisierten Vollsäulen auf hohen Stempelfüßen.

Höhe : 96 cm | Breite: 115,5 cm | Tiefe: 65,5 cm

Preis: 4.200,–€

(Differenzbesteuerung gemäß §25a UstG )

Biedermeier Kommoden

Vierschübige Biedermeierkommoden aus Kirschbaumholz wurden um 1820 hergestellt. Der Biedermeierstil war eine Kunst- und Designbewegung, die hauptsächlich in den deutschsprachigen Ländern während der Zeit des Biedermeier (ca. 1815-1848) populär war.

Biedermeierkommoden waren in dieser Zeit sehr beliebt und wurden oft in handwerklicher Qualität hergestellt. Kirschbaumholz wurde häufig für die Herstellung von Möbeln verwendet, da es eine warme Farbe und eine schöne Maserung hat. Es ist ein Hartholz und eignet sich gut für die Möbelherstellung.

Der Stil der Biedermeier

Diese typische vierschübige Biedermeierkommode aus Kirschbaumholz um 1820 hat vier Schubladen, die in einer symmetrischen Anordnung übereinander angeordnet sind. Die Schubladenfronten haben ein fortlaufendes Furnierbild ohne Schnitzereien, Intarsien oder anderen dekorativen Elementen. Lediglich die Schlüsselschilder sind in ebonisiertem Birnbaum rautenförmig eingelegt.

Der Stil der Biedermeierkommode zeichnet sich durch klare Linien, einfache Formen und eine dezente Dekoration aus. Die Möbel sollten funktional und gleichzeitig ästhetisch ansprechend sein. Viele Biedermeiermöbel reflektierten den bürgerlichen Geschmack und den Wunsch nach Wohnkomfort.

Begehrte Sammlerstücke

Heute sind original vierschübige Biedermeier Kommode aus dem 19. Jahrhundert begehrte Sammlerstücke und können in Antiquitätengeschäften oder auf Auktionen gefunden werden. Der Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Zustand des Möbelstücks, der Qualität der Handwerkskunst und der Seltenheit des Designs.
Es gibt zweischübige zierliche Kommoden – sogenannte Pfeilerkommoden. Dreischübige Biedermeier Kommoden kamen am häufigsten vor.

Vierschübige Biedermeier Kommoden sind eher selten – sie sind um einiges größer sowohl in der Höhe als auch in der Breite.Hier ein Beispiel einer dreischübigen Biedermeier Kommode mit schwarzen Säulen.

Biedermeier bei RSA Wiesbaden

Viele Biedermeier Möbel und Kunstgegenstände finden Sie in meinem Geschäft in Wiesbaden.
Regine Schmitz-Avila Ihre Biedermeier – Spezialistin für Schränke ,Tische und Kommoden.

Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag - Freitag
    12:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 - 16:00 Uhr