Glossar

Jaques Adnet

1900-1984

Nach dem Architektur-und Innendekorationsstudium an der Ecole nationale supérieure des Arts Décoratifs nehmen Jacques Adnet und sein Zwillingsbruder Jean 1920 ihre Arbeit im Atelier „La Maîtrise“ des Kaufhauses Galeries Lafayette auf, das zu jener Zeit von Maurice Dufrène geleitet wird. Die Brüder arbeiten eng zusammen und stellen in den Salons unter der Signatur „JJ Adnet“ aus; so auf der Art Déco-Ausstellung des Jahres 1925, wo sie durch ihre Modernität auf sich aufmerksam machen. 1928 trennen sie sich. Während Jean den Posten des künstlerischen Direktors des Kaufhauses Galeries Lafayette übernimmt, leitet Jacques nun die 1919 von Louis Süe und André Mare gegründete Compagnie des Arts français. Der damaligen industriellen Produktion gegenüber sehr aufgeschlossen, verarbeitet er bei seinen Möbelkreationen Metall und Glas, insbesondere Rauchglas. Zu seinen wichtigsten Realisierungen zählen die Ausstattung des Saint-Gobain-Pavillons auf der internationalen Ausstellung des Jahres 1937, das Büro des französischen Staatspräsidenten im Schloss Rambouillet sowie die Innenausstattung des Passagierdampfers Ferdinand de Lesseps im Jahre 1952.

Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag - Freitag
    12:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 - 16:00 Uhr