Glossar

Adalbert-Georges Szabo

(1877-1961)

Mehr als dreißig Jahre leistete der gebürtige Ungar und später naturalisierte Franzose Adalbert-Georges Szabo seinen Beitrag zur Entwicklung der französischen Schmiedeeisenkunst. Bereits 1906 stellte er bei den Ausstellungen der Société des Artistes Français seine Arbeiten aus, und noch 1938 zeigte er eine Türe aus kunstvoll geschmiedetem Eisen, die er für ein Krankenhaus in Angoulême geschaffen hatte. Seine Entwürfe aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg waren wesentlich stärker am Historismus als am Jugendstil orientiert, und da der Jugendstil bald nach der Jahrhundertwende seinen Höhepunkt überschritten hatte, wandte sich Szabo dann gleich der Art Déco zu.

Ohne auffallende Vielfalt in der Thematik, produzierte Szabo eine Vielzahl von Tischlampen, Appliquen, Lüstern, Ofenschirmen, Treppengeländern und dekorativen Eisentüren, von denen nur die Türe aus ziselierter und vergoldeter Bronze zum Esssaal der 1. Klasse auf dem Ozeandampfer >Normandie< genannt sei. Seine Lampen führte er meistenteils in Schmiedeeisen, manchmal auch in Kupfer oder Bronze aus.

Quelle: Alastair Duncan, Lampen Lüster Leuchter, Jugendstil Art Déco, Prestel-Verlag, München 1979, S. 187

Bild: Alastair Duncan, Lampen Lüster Leuchter, Jugendstil Art Déco, Prestel-Verlag, München 1979, Bild 135

Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag - Freitag
    12:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 - 16:00 Uhr