5 Empire Stühle, Frankfurt um 1810

Nr. 2473 | 4.800,-- Euro

Serie von 5 gleichen Empirestühlen
Empire Stühle aus Frankfurt 1810
5 Empirestühle Frankfurt 1810
Empire Stühle
Kirschbaumholz furniert
Empire Stühle
Ausgestellte Beine Empire
Empire Stühle
Rückansicht Empirestuhl
Empire Stühle Rücken mit Rundstäben
Rücken mit Rundstäben
Figürliche Einlegearbeiten
Figürliche Einlegearbeiten
Zueinandergewandte Gesichter
Zueinandergewandte Gesichter
Blüten-und Rankenwerk
Blüten-und Rankenwerk
Empirestoffbezug
Empirestoffbezug
Empire Stühle - Empirestuhl Frankfurter Werkstatt J.V.Raab
Empirestuhl Frankfurter Werkstatt J.V.Raab

5 Empire Stühle

Frankfurt um 1810

Kirschbaumholz furniert auf Eichenkorpus mit zarten Intarsien in Form von figürlichen Einlegearbeiten und Blütenranken in den Rückenlehnen.

Trapezförmiger Sitz  auf hohen konisch zulaufenden Beinen .Verzierte Rückenlehne mit figürlichen Intarsien und Blüten-und Rankenwerk.

5 ebonisierte Rundstäbe als Rückenschild.

Höhe: 87 cm| Sitzhöhe: 45 cm B: 48 cm | T: 48,5 cm

Preis: 4.800,– €

 ( Differenzbesteuerung gemäß §25a UstG )

5 gleiche Empirestühle um 1810 aus einer Frankfurter Gruppe

Die fünf identischen Empire-Stühle aus der Zeit um 1810 stammen aus einer Frankfurter Werkstattgruppe. Diese Stühle befinden sich in authentischem Originalzustand, ohne nachträgliche Veränderungen an der Patina.

In dieser Zeit gab es in Frankfurt zwei Werkstätten, die für diese Arbeiten genutzt werden konnten. Wir schreiben diese Stühle und das andere dazugehörige Möbel der Werkstatt von Johann Valentin Raab zu. Leider sind kaum Unterlagen über die Meisterpläne der Schreinerinnung in den Archiven Frankfurts zu finden. Daher greifen wir auf die uns zur Verfügung stehende Fachliteratur zurück.

Aspekte von Kirschholz in der Empire-Zeit:

Kirschholz wie bei diesen 5 Empire Stühlen war eine bevorzugte Wahl für die Herstellung von Möbeln während der Empire-Zeit. Elegante und robuste Stücke mit klaren Linien und klassischen Designs.

Kirschholz wurde für seine Haltbarkeit und Resistenz gegen Verzug und Spaltung geschätzt, was es zu einer ausgezeichneten Wahl für die Herstellung langlebiger Stücke machte.

Möbel im Empire-Stil waren stark von der klassischen griechisch-römischen Ästhetik beeinflusst. Kirschholz war eine passende Wahl für diese Designs, da es die Gesamtheit von Grandeur und Symmetrie in den Innenräumen dieser Epoche ergänzte. Vergoldete Akzente und kunstvolle Motive harmonierten oft gut mit den warmen Tönen des Holzes.

Empire

Der Empirestil der Empire Stühle bezog seine Ideale wie der Klassizismus ganz allgemein aus der griechischen und römischen Antike. Eund er hatte neben Dekoration vor allem Repräsentation zum Ziel. Im Gegensatz zum zierlicheren, aber auch üppiger floralen Stil des Louis Seize und der schlichteren und leichteren Eleganz des Directoire-Stils zeichnet sich das Empire durch Monumentalität aus. Geradlinigkeit, Strenge und pompöse Feierlichkeit sollten Größe und Macht des Herrschers veranschaulichen

Die Stelle der Aufklärungs- und Revolutionssymbolik des Directoire traten nun die Schlachten und Siege. Napoleons Schwerter, Speere, Banner, Kanonen, Cäsaren und Lorbeerkränze. Als Kriegszelte dekorierte Zimmer, der kaiserliche Adler als neues Wappen der Bonaparte, nachempfunden der Aquila. Dem Feldzeichen der Römischen Legionen, sowie die Napoleonischen Bienen, welche allesamt die Größe und den Heroismus ihres Schöpfers repräsentieren sollten.

Zu diesen Stühlen und dem passenden Sofa und Sessel ist dieser Empire Tisch aus Frankfurt um 1810 eine Bereicherung.

Louis Seize bei RSA Wiesbaden

Sie finden weitere Louis Seize Kunstgegenstände sowie Louis Seize SpiegelLouis Seize Kommoden und vieles mehr in meinem Geschäft in Wiesbaden. Regine Schmitz-Avila – Ihre Spezialistin für Louis Seize.

Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag - Freitag
    12:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag
    10:00 - 16:00 Uhr